Featured Video Play Icon

Demo gegen das Vergessen – Unsere Opfer haben einen Namen

ΣΥΛΛΟΓΟΣ ΠΟΝΤΙΩΝ ΜΟΝΑΧΟΥ
Verein der Griechen aus Pontos in München e.V.
EINLADUNG AN ALLE INTERESSIERTEN ORGANISATIONEN

Unsere Opfer haben einen Namen

Gedenkveranstaltung am 20. Mai 2017 in München
Ort: Karlsplatz, Stachus, 80335 München
(Springbrunnen des Karlstores am Stachus)
Genozid verjährt nicht. Die Vernichtung und Vertreibung der Armenier, Assyrer, Aramäer, Chaldäer und Griechen aus Pontos, Kleinasien und Thrakien.

Mit großer Freude habe wir, die seit Jahren in Deutschland lebenden Pontos-Griechen, die Reden vieler Abgeordneter verfolgt, die am 24. April 2015 im Bundestag gehalten wurden
und unmissverständlich vom Völkermord an den Armeniern, Assyrern, Chaldäern, Aramäern und Pontos-Griechen gesprochen haben. Sie haben denselben engagierten Einsatz am 2. Juni 2016 im Bundestag erbracht. Ihre Worte zur Armenier – Resolution und über den Genozid an allen Christen im Osmanischen Reich waren bewegend. Manche Abgeordnete hatten auch den Mut und Respekt gezeigt und alle Opfer namentlich erwähnt.

Doch leider sehen wir uns nicht gewürdigt. Auch wir haben viele Tausende Opfer zu beklagen.

Die am 2. Juni verabschiedete Armenier – Resolution enthält eine, wie wir meinen, „Opferhierarchie“ – angeführt von den Armeniern, gefolgt von Aramäern, Assyrern und Chaldäern. Kein Wort von uns, den Pontos-Griechen. Wir wurden nur unter dem allgemeinen Begriff „andere Christen“ erwähnt. Unsere Vorfahren haben als alteingesessene Einwohner des Pontos Euxeinos, seit 800 v.C., gewaltsam ihre Heimat verloren. Wir, die Nachfahren kämpfen weiter und lassen es nicht zu, dass sie noch zusätzlich ihren Namen verlieren. Am 2. Juni 2016 hat unsere Wahlheimat Deutschland bewiesen, dass Demokratie in Deutschland möglich ist. Darüber sind wir sehr stolz.

So möchten wir Sie zur diesjährigen Gedenkveranstaltung für alle Opfer des Völkermords durch das Osmanische Reich in den Jahren 1915 bis 1923, zu einem Schweigemarsch, einladen:

Samstag, 20. Mai 2017, 11:00 Uhr
Ort: Karlsplatz, Stachus, 80335 München
(Springbrunnen des Karlstores am Stachus)
Route/Start: 11:30 über Lenbachplatz, Maximiliansplatz.
Ende: Platz der Opfer des Nationalsozialismus
Die Veranstalter sind der Verein der Griechen aus Pontos in München e.V. in Kooperation mit den Vereinen der Griechen aus Pontos in Bayern.

Der Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland e.V. beteiligt sich als Kooperationsveranstalter ebenfalls am Schweigemarsch.
Wir rufen daher alle Organisationen, die sich angesprochen fühlen, auf, gemeinsam mit uns ein Zeichen für Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Religionsfreiheit und Wahrheit zu setzen.
Kommt mit Euren Trachten, kommt mit Euren Fahnen, kommt mit Euren Gedanken.

Lasst uns ein Zeichen setzen.

Lasst uns gemeinsam mit unseren Deutsch – Griechischen
Mitbürgern gegen das Vergessen und für Versöhnung einstehen.
Organisationen, die sich daran beteiligen möchten, melden sich entweder über Facebook beim Zentralrat Orientalischer Christen oder schreiben eine Mail an: info@zocd.de

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme