Armenisch-Apostolische Kirche

Die Armenisch-Apostolische Kirche

Die Armenisch-Apostolische Kirche, deren Ursprünge auf die Mission der Heiligen Thaddäus und Bartholomäus zurückgehen, umfasst ca. sieben Millionen Gläubige. Da in Armenien das Christentum bereits im Jahr 301 zur Staatsreligion erklärt wurde, gilt die Armenische Kirche als die älteste christliche Staatsreligion. Sie gehört zu den autokephalen Orientalisch-Orthodoxen Kirchen, hat sich allerdings bezüglich des Kirchenjahres den Westkirchen angepasst und folgt dem Gregorianischen Kalender. Das Oberhaupt der Armenisch-Apostolischen Kirche, der Katholikos von Etschmiadzin, trägt den Titel „Oberster Patriarch und Katholikos aller Armenier“. Der Primas der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland ist Erzbischof Karekin Bekdijian; er hat seinen Sitz in Köln. Die Anzahl der Kirchengemeinden in Deutschland beträgt 14 , ihnen stehen jedoch lediglich drei eigene Kirchen zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier:

http://armenische-kirche.de/